Beiträge im Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen

  • Ausgabe: 11.05.2018 Nummer: 19

    Wenn Du nichts veränderst, verändert sich nichts!

    Wenn Du mit etwas in Deinem Leben unzufrieden bist, dann geht es immer um eine Sache: Veränderung! Immer, ohne Ausnahme! Denn wenn Dir etwas nicht gefällt, dann wird es Dir auch weiterhin nicht gefallen, wenn alles so bleibt, wie es ist.

    Kennst Du auch diese Menschen, die sich seit Jahren immer über dasselbe aufregen? Und so wie es aussieht, werden sie sich auch noch in einigen Jahren darüber aufregen. Denn nur durch das Aufregen ändert sich gar nichts.

    Erst durch Veränderung. Wenn Dir etwas nicht passt, dann liegt es alleine an Dir, diese Veränderung vorzunehmen.

    Wenn es etwas gibt, mit dem Du in Deinem Leben nicht zufrieden bist, dann hör auf, Dich darüber zu beklagen und überlege Dir lieber: "Was kann ich tun, damit sich was ändert?" Und dann musst Du genau das tun. Doch hier liegt die Herausforderung, denn die meisten Menschen haben keine Lust, selbst aktiv zu werden. Unbewusst folgen sie der Hoffnung, dass sich von alleine etwas ändert. Wird es aber nicht.

    Du bist selbst gefragt. Auch wenn dafür unschöne (oder unangenehme) Entscheidungen nötig sind. Es geht immer darum, dass Du selbst die Initiative ergreifst. Dann bist Du Herr Deines eigenen Lebens und nicht Spielball der anderen. Lerne die Initiative zu ergreifen und die richtigen Entscheidungen zu treffen und durchzuziehen.

     

    Wir, Betroffene und Angehörige, sprechen auch darüber. Wir treffen uns jeden Montag, 19.30 Uhr, Treff Impuls. Besuchen Sie unsere Sie unsere Webseite www.freundeskreis-sucht-le.de.

     

    Freundeskreis Leinfelden-Echterdingen Selbsthilfegruppe für Suchtkranke Verantwortlich: Wolfgang Schaller, Tel.: 7826984

     

    Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen | Nr. 19 | Freitag, 11. Mai 2018

Seiten